Dreiländertour 1 (Burgeis Uina Nauders) (2 Tagestour)
Länge: 43 km
Höhenmeter: 1621 m
Startpunkt: Burgeis
Endpunkts: Nauders
Dauer: 5 h
Schwierigkeit: S2
Panorama:
Zonen: Schweiz
Meran - Vinschgau
Höhenprofil
Downloads
GPX
Google Earth
 
Tourbeschreibung

Teil 1: Diese Tour durch die Uinaschlucht führt durch drei Nationen: Italien, Schweiz und Österreich.

Wir starten sie in Burgeis auf dem Schulparkplatz, von wo es dann auch in gleichmässiger Steigung bergauf Richtung Schlinig geht. Man kann bis dorthin die Asphaltstrasse wählen, oder aber die Panoramavariante Richtung Schleiser Leiten nehmen, welche nach der zweiten Kehre links unterhalb der Strasse abzweigt. Allerdings sei angemerkt, dass diese zwar anfänglich einen landschaftlichen Augenschmaus feilbietet, jedoch alsbald eine ansehnliche Steigung bereithält, die bis Schlinig arg zum Schwitzen verleitet.
Ab Schlinig ist es dann wieder für kurze Zeit etwas ebener, bevor man die Berge wieder ansteigen und den nicht allzu weit entfernten Wasserfall über eine Rinne plätschern sieht. Die Sesvennahütte auf 2258 Metern Meereshöhe ist dann nur mehr eine kurze Schiebepassage entfernt.
Nach der obligatorischen Einkehr und dem Verzehr der äusserst schmackhaften Hüttennudeln ist man dann auch gerüstet für die Durchquerung der weitum bekannten Uinaschlucht, auf welche nach wenigen 100 Metern nach der Hütte ein spektakulär anmutendes Schild deutlich hinweist. Allerdings gibt es nicht wenige Gleichgewichtskünstler, die den Pfad durch die Schlucht auf dem Bike absolviert haben, obgleich die schroff abfallenden Felsen am Wegrand zum Absteigen raten.
Hier wird derWeg selbst zum Spektakel. Auf einer Länge von 600 Metern wurde der Pfad in den Felsen gesprengt. Links, weit unten in der engen Schlucht, tobt ein reißender  Bach. Fahrfehler sind hier nicht erlaubt, deswegen schiebt man lieber.
Gegen Ende hin läuft die Schlucht dann in ein Almgelände aus, und führt über einen speedigen Forstweg, der sich hervorragend für kleinere Sprünge eignet, bis ins schweizerische „Sur En“.
Hier lenken wir unsere Mountainbikes an so mancher Schafherde vorbei Richtung Norden und halten uns in Martina am Grenzhäuschen zu Österreich rechts, wo wir die geteerte Steigung zu unserem Ausflugsziel „Nauders“ in Angriff nehmen. Dort erwartet uns die „Garni Via Claudia“ mit der hauseigenen Sauna, wo wir für dieses Mal auch übernachten.
( Fortsetzung bei Teil 2 )

hm: 1621
km:     43
Zeit:      5



Mi Do Fr
Vorschau Webcam



© 2007 - www.mountainbike.bz