¬ Bikeregionen   ¬ Sterzing & Umgebung   ¬ Touren

Brenner 1er (Gigglberg Sandjoch)
Länge: 37 km
Höhenmeter: 1501 m
Startpunkt: Sterzing
Endpunkts: Sterzing
Dauer: 4 h
Schwierigkeit: S0
Panorama:
Zonen: Sterzing & Umgebung
Höhenprofil
Downloads
GPX
Google Earth
 
Tourbeschreibung
Variante 1: über Gigglberg.
Der flowige Abwärtsteil dieser Tour (Weg Nr. 1) ist identisch mit der Tour "Brenner 1er Silbergasser", allerdings fährt man bei dieser Variante nicht über die alte Bahntrasse bis zur Staatsstrasse zum Gasthof Vetter hoch, sondern fährt über Giggelberg (Pflersch) in aller Abgeschiedenheit auf Forstweg aufwärts.
Hier ansässige Biker fahren diese Tour narrisch gern als Feierabendtour mit Start von Gossensaß...

Wer von Gossensass aus startet, kann das Auto am Bahnhof parken und mit dem Rad gemütlich die ersten 1,5 km Richtung Pflersch radeln. Dort biegen wir bei Gigglberg rechts ein und beginnen den langen Anstieg bis hoch zum Sandjoch. (Wer von Sterzing startet, fährt Richtung Steckholz und ab Gossensass noch ca. 1 km in Richtung Pflersch bis zur Abzweigung Giggelberg)

Kurz vor dem Sandjoch kommt man an alten Bunkeranlagen des Militärs vorbei, welche dünken, als würden sie mit jedem erneuten Jahr etwas mehr verrotten und das Sickerwasser sich seinen Weg allmählich bis zum Bersten durch das Gemäuer bahnen…Gleich hinter den Bunkeranlagen, kurz vor der Wegkreuzung, kann man links in der Wiese ein paar Mauerreste erkennen, zu welchen wir uns bemühen und den Rucksack mit den Fressalien auspacken. Hernach, auch wenn man den Weg die ersten 100 Meter kaum erkennen kann, überqueren wir einfach das kleine Bächlein und die folgende Wiese und gelangen alsbald auf einen kleinen Pfad, dem wir folgen. Anfangs wehrt sich der Pfad stur und bockig gegen die Befahrung, wird jedoch recht bald gemütlicher bevor er in einen sanften Waldpfad wechselt und uns "flowig" mit einem breiten Grinsen im Gesicht durch die bewaldeten Hänge führt. Der pfeilschnelle Pfad endet leider irgendwann auch und man mündet an einem Hof in die Strasse, wo man zuvor hochgeradelt kam. Wir biegen von der Strasse direkt unterhalb des Hofes links ab und folgen dem Weg bis ans Ende der kommenden Höfe, wo man hinter der letzten Scheune erneut einen kurzen Waldweg vorfindet. Dieser führt uns schliesslich geradewegs zur alten Eisenbahntrasse, der wir folgen und alsbald wieder zum Ausgangspunkt zurückgelangen. Für jene die in Sterzing gestartet sind, kann man hier wieder am Bahnhof den Bach überqueren, Stechkholz hochfahren und von dort 70% des Weges auf der alten kaum befahrenen Strasse zurücklegen.  Augen auf: ca. 2 km vor Sterzing gibts links einen Waldweg (leicht zu übersehendes Schild) in dem wir abgezweigt sind und den Pfad bis zur Staatsstrasse runtergefahren sind. Hier fahren wir ca. 100m auf der Staatsstrasse, überqueren diese und fahren vor dem Gasthof Zoll über eine Brücke von wo aus wir der Strasse rechts weiter folgen und auf die Maibad Anhöhe gelangen. Hier oben am Wiesenrand halten wir uns rechts im Wald und folgen dem Trail neben der Eisenbahn und landen durch die niedrige Unterführung direkt gegenüber der Sterzinger Rosskopfseilbahn.
Kurzum: Einer unserer 3 bevorzugten Trails um Sterzing!

hm: 1500
km:    37
Zeit ab Gossensaß bis zum Sandjoch: ca. 2 Std
Zeit ab Gossensaß insg. :  ca. 3 Std

Zeit ab Sterzing bis zum Sandjoch:    ca. 2,5 Std
Zeit ab Sterzing insg.:       ca. 4 Std


Hingucker:
Wer gut aufpasst, findet hier auch das Schild, laut welchem Südtirol angeblich in Afika liegen soll...


Wegverlauf kurz:
Sterzing Lahnstrasse hoch - Steckholz - Gossensaß - 500m Richtung Pflersch - rechts auf die Strasse nach Giggelberg - Sandjoch - runter über den 1er Trail.
Weiter 400 m hoch nach Steckholz - ca. 1 km auf Asphalt runter - links auf Weg abzweigen - vor Gasthof Zoll auf linke Strassenseite wechseln und Bahngleise unterqueren - kurz vor Wiese rechts runter auf Trail bis Gasthof Maibad - Sterzing.


Do Fr Sa
Vorschau Webcam



© 2007 - www.mountainbike.bz